Tarifrunde 2016 - 2017 der Metall und Elektroindustrie in NRW

 

Die zweite Stufe des Tarifabschlusses in der Metall-und Elektroindustrie bringt den Beschäftigten mehr Geld. Die Tarifentgelte steigen im April 2017 um 2 Prozent. Das sieht die zweite Stufe des Tarifabschlusses vor, den die IG Metall im Mai 2016 abgeschlossen hat.

Bereits im vergangen Jahr erhielten die Beschäftigten nach dem Abschluss im Juni einmalig 150 Euro – für Auszubildende gab es 65 Euro – bevor am 1. Juli die Tarifentgelte um 2,8 % stiegen.
Der Tarifabschluss gilt bundesweit für die insgesamt 3,8 Millionen Beschäftigtender Metall- und Elektroindustrie.

Der Tarifvertrag endet am 31.12.2017.

Klicken sie hier um die Grafik "Tariflohnerhöhung 2007 - 2017" zu sehen.

Der AIN Landesbezirk NRW

 

Der AIN Landesbezirk NRW wird seit Mai 2011 durch den Kollegen Manfred Possienke, im AIN vertreten. Für den Aufbau einer landesweiten NRW ain - Gruppe werden noch Kolleginnen und Kollegen gesucht, die sich für die Belange von Ingenieuren und Naturwissenschaftler (-innen) einsetzten wollen.

Gerade im Bereich Ingenieuren und Naturwissenschaftler wird von Berufsanfängern sehr häufig unterschätzt, wie notwendig der Beratungsbedarf für Berufseinsteiger ist. In Sachen Einstiegsgehalt (AT oder Tarifangestellter) ist dies bei AT’s oft verbunden mit der Frage nach der Arbeitszeit oder generellen Fragen zum Arbeitsvertrag.

Bei AT Verträgen muss man immer wieder feststellen, dass die Arbeitgeber von den Mitarbeitern eine Arbeitszeit Flatrate einfordern, die mit dem AT Gehalt pauschal abgegolten werden soll. In der Regel findet dann eine Überstundenabgeltung für AT’s, anders als bei den Tarifangestellten, nicht statt. Hier gilt es nachzurechnen, ob sich ein AT Vertrag „auch rechnet“. Liegt das Entgelt auch so weit über der höchsten tariflichen Entgeltstufe, dass die zu leistende längere Arbeitszeit auch dementsprechend honoriert wird? Sind die zusätzlichen Entgeltkomponenten wie Leistungszulage, Urlaubsgeld und Sonderzahlung mit eingerechnet?

Kolleginnen und Kollegen sehen ihren AT Vertrag oft als Statussymbol an. Viele AT Verträge sind jedoch hinsichtlich der Arbeitszeit eine Mogelpackung um den Mitarbeitern pauschale Mehrarbeit abzuverlangen, die mit dem Gehalt abgegolten sind. Daher sollte man sich gerade als mathematisch gebildeter Ingenieur und Naturwissenschaftlicher immer bewusst sein … „wer rechnen kann ist klar im Vorteil“. Sinnvoll ist es daher, seinen AT Vertrag vorab an Hand des gültigen Tarifvertrags zu prüfen, ob eine AT gerechte Vergütung erfolgt. Hier können wir vom ain der Ansprechpartner sein, um durch „geldwerte“ Hinweise eine tarifgerechte oder AT gerechte Vergütung zu sichern.

Welche weiteren Themen gibt es, die für Ingenieure und Naturwissenschaftler von Interesse sind?

  • Urlaubsansprüche
  • Bildungsurlaub
  • Arbeitsbedingungen
  • Bonuszahlungen
  • Arbeitszeitmodelle
  • Weiterbildung
  • Altersteilzeit

 

Wer in NRW Interesse hat, sich der NRW Landesgruppe des AIN anzuschließen der möge bitte mit mir Kontakt aufnehmen:

Manfred Possienke 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel 015115281460

Tarifrunde 2015 bei Metall / Elektroindustrie in NRW

Die 3,7 Millionen Beschäftigten der deutschen Metall- und Elektroindustrie bekommen vom 1. April 2015 an 3,4 Prozent mehr Geld sowie im März eine Einmalzahlung von insgesamt 150 Euro. Zudem einigten sich die Metall-Tarifparteien auf eine verbesserte Weiterbildungsteilzeit und eine attraktivere finanzielle Ausstattung der Altersteilzeit für untere Entgeltgruppen.

Der Tarifvertrag läuft bis 31. März 2016.

Manfred Possienke

Mitglied der Tarifkommission NRW 

Klicken sie hier um die Grafik "Tariflohnerhöhung 2007 - 2015" zu sehen.