Arbeitskreis Ingenieure und Naturwissenschaftler

Versicherung des Ressort 2 der Bundesverwaltung

Zur Umsetzung des Antrages H 190 aus dem Bundeskongress 2007 liegt der Redaktion jetzt (20.03.2014) eine Versicherung der Leiterin des Ressort 2/Organisationspolitik, Kollegin Andrea Kocsis vor:

"Ich kann Ihnen versichern, dass wir in der Lage sind, die entstandenen Probleme einer sach- und fachgerechten Lösung zuzuführen."

Liebe Ingenieure, ein Termin ist in der Mail nicht enthalten.

Der Antrag H 190 (und seine "Umsetzung") ist im Artikel weiter unten nachzulesen.

21.03.2014

Weiterlesen ...

MTI Richtlinie

Um den veränderten Studiengängen und Berufsbildern Rechnung zu tragen, wurde vom mti Bundesausschuss eine Änderung der mti Richtlinie beschlossen und der ver.di Organisation (Orga) zur Prüfung für die Genehmigung im Gewerkschaftsrat vorgelegt. Wir vom AIN möchten eine noch engere Zusammenarbeit mit der Personengruppe mti, daher haben wir in der entsprechenden Arbeitsgruppe intensiv mitgearbeitet.

Leider zeichnet es sich nun ab, dass die Orga der Einbindung von Naturwissenschaftler und natutwissenschaftlichen Berufen mit entsprechender Zusatzqualifikation, nicht folgen möchte.

Weiterlesen ...

Keine Notwendigkeit?

Das freigewordene Mandat unseres Landesbezirkes SAT im MTI-Bundesausschuss (und Präsidium) wurde noch immer nicht nachbesetzt. Der MTI-Landesbezirksausschuss SAT sieht, Zitat: "keine Notwendigkeit einer Nachbesetzung des Mandates bis zu den Organisationswahlen 2014". Damit ist das Mandat fast zwei (!) Jahre unbesetzt.

§ 64 Satzung: Die spezifischen berufspolitischen Interessen der MTI werden fachbereichsübergreifend wahrgenommen.

Oder eben zwei Jahre nicht.

Im Jahr 2014 sinkt die Zahl der Mandate im MTI-Bundesausschuss. Mit einem Rücktritt ohne Nachbesetzung werden die restlichen Mandate also sicherer.